Wissensspiele

Dein Allgemeinwissen ist im Allgemeinen ganz gut? Und du bist ein bisschen spielvierliebt? Das Schaf hat für dich Wissensspiele ausgesucht, die es in sich haben. Fordere deine Gegner heraus, erweitere dein Wissen oder Punkte zielgenau. Alleine oder im Team. Du bist unschlagbar? Mal sehen.


Signet 40Kochen, Essen, Leben, Sport, Garten und Gäste. Produkte ausgesucht, getestet und empfohlen vom Schaf für dein buntes Leben.

Die Welt ist dein Zuhause. Du kennst dich aus in Geschichte, du schaust dir jede Natursendung an, Geographie hat dich schon immer interessiert. Dann ist „Terra“ das Spiel für Spielverliebte. Es gibt ein Spielbrett, Spielkarten, eine Spielkartenbox und Spielsteine. Das Spiel ist auch gut auf Reisen mitzunehmen, weil unkompliziert und ohne großen Platzbedarf im Koffer oder der Tasche.

Zum Spiel: das Spielbrett ausgebreitet, die Spielsteine ausgeteilt (jeder sucht sich eine Farbe aus), ein Spielpaket (die bunten Rahmen auf den Spielkarten zeigen den Schwierigkeitsgrad der Frage: Gelb= Einsteiger, Rot = Entdecker) in die Spielkartenbox geschoben. Jetzt kannst du schon anfangen.

Die erste Frage lautet z.B.: „Schnellstes Landsäugetier“. Auf dem Bild ist ein Gepard abgebildet (Achtung manchmal sind die Bilder hilfreich, manchmal irritierend).
Die zu beantwortenden Fragen sind: 12 Gebiete (wo kommt das Tier vor); Maximale Strecke bei Höchstgeschwindigkeit (in Blau geschrieben); Max. Geschwindigkeit in km/h (in Rot geschrieben).

Du hast jetzt auf dem Brett verschiedene Möglichkeiten deine Steine zu setzten. Entweder du setzt auf ein Gebiet = Weltkarte, auf die Strecke (blaue Skala), oder auf die Geschwindigkeit (rote Skala). Nachdem immer nur ein Stein auf einem Feld stehen darf, ist es sinnvoll auf etwas zu setzen, das nur einmal beantwortet werden kann. Es wird ein Stein pro Runde gesetzt. 12 Gebiete sind viel … da wird mir noch eines in der nächsten Runde übrigbleiben. Für Strecke und Geschwindigkeit gibt es jeweils nur eine richtige Antwortmöglichkeit. Also ich weiß dass der Gepard ca. 110 km/h läuft, über die Strecke bin ich mir nicht ganz so sicher. Also setzte ich meinen ersten Stein auf der roten Skala auf 100 – 200 km/h. Jetzt kommt der nächste Spieler dran. In meiner nächsten Spielrunde kann ich dann z.B. auf die Strecke setzten. Das Feld 200 – 500 Meter ist schon besetzt, ich setze auf 100 – 200 Meter (wissend es ist zu wenig). Nächste Runde dann Gebiet usw. Wenn alle Spieler alle Steine gesetzt haben, wird die Karte aus der Box gezogen, und die Antworten vorgelesen. Jeder richtig gesetzte Stein bekommt 7 Punkte. Ist es so, dass es – wie in unserem Beispiel – nur ein richtiges Feld für die Strecke des Gepards gibt (200 – 500 Meter) und ich habe auf das Nachbarfeld gesetzt, kann ich noch 3 Punkte bekommen für das richtig besetzte Nachbarfeld. Diese Regel ist außer Kraft gesetzt wenn die Nachbarfelder auch richtige Antworten sind (kommt häufig bei Gebieten vor).

Die Fragen sind vielfältig und lustig. Es wird nach dem größten Meteoritenkrater gefragt, der meistgesprochenen Muttersprache, der Anzahl der Skulpturen auf den Osterinseln, der Höhe des Eiffelturms, den Verbannungsorten von Napoleon, usw.

Jede Karte enthält immer ein Thema und 3 Fragen auf einmal. Diskussionen werden in Gang gesetzt, Wissen ist gefragt. Raten ist auch gut. Jugendliche haben den Vorteil, dass sie diese Dinge eben erst gelernt haben, Erwachsene Spieler haben den Vorteil der Lebenserfahrung.

Technische Details: „Terra“ ist für Spieler ab 10 Jahren geeignet, gespielt wird von 2 bis 6 Personen – allerdings kann man auch in Teams spielen, dann können mehr Spieler mitmachen. Die Spieldauer kann beeinflusst werden: entweder wird eine Spieldauer festgelegt, oder die Anzahl der Spielrunden auf dem Brett. Das Spiel kannst du auch jederzeit unterbrechen. Während langer Autofahrten kannst du einfach nur die Fragekarten zur Hand nehmen und dein Wissen prüfen.

Bezzerwizzer“ ist ein trickreiches Wissensspiel für Spielverliebte. Enthalten sind ein 1 Spielbrett, 4 Spielplatten, 2 Kategorieübersichten, 20 Kategoriesteine, 1 Kategoriestein-Beutel, 8 Bezzerwizzer-Steine, 4 Zwap-Steine, 4 Spielsteine, Frage- und Antwortkarten und eine Kartenbox.

Nun zum Spiel: Spielbrett ausgebreitet. Jedes Team wählt eine Farbe und bekommt den Spielstein. Jedes Team bekommt 2 Bezzerwizzer Steine und einen ZWAP Stein. Die Frage- und Antwortkarten kommen in das Aufbewahrungskästchen. Die 20 Kategoriesteine werden in den Beutel getan und das Spiel kann beginnen. Es wird ausgelost wer beginnt. Alle Spieler spielen gleich viele Antworten, erst dann weißt du wer gewonnen hat.

Jedes Team nimmt 4 Kategoriesteine aus dem Beutel und legt sie vor sich auf die Spielplatte. Die Steine zeigen an, welche Wissenskategorie die jeweilige Frage umfasst. Ist die erste Frage richtig beantwortet bekommst du einen Punkt. Also Frage vorlesen, beantworten, Punkt bekommen und vorrücken oder bei Falschbeantwortung eben nicht. Der Kategoriestein wird umgedreht, sodass die Unterseite nach Oben zeigt. Das nächste Team ist dran. In der zweiten Spielrunde geht es um 2 Punkte. Die Kategorie bestimmt sich wieder durch den Kategoriestein. So geht es auch für drei und vier Punkte weiter. Sind alle 4 Fragen für alle Teams gestellt worden, kommen die Kategoriesteine zurück in den Sack und es wird neu gezogen.

Willst du eine Frage nicht beantworten, weil du z.B. in Chemie eine absolute Null bist, kannst du den ZWAP Stein einsetzen. Ein ZWAP Stein erlaubt dir einen (noch nicht benutzten) Kategoriestein mit einem auf dem Feld liegenden Lieblingskategorie Stein eines Gegners auszutauschen. Dieser Tausch erfolgt wenn du an der Reihe bist. Der ZWAP Stein darf nur einmal pro 4 Runden eingesetzt werden. D.h. Werden die Kategoriesteine neu verteilt, kannst du deinen ZWAP Stein wieder einsetzen.

Willst du einen Gegner herausfordern, weil du z.B. ein Besserwisser auf dem Gebiet Musik bist, kannst du den Bezzerwizzer Stein einsetzten indem du Bezzerwizzer rufst (bevor oder nachdem die Frage verlesen wurde) und deinen Stein in die Mitte des Spielfeldes legst. Das herausgeforderte Team antwortet als erstes, dann gleich du der Herausforderer. Hat das herausgeforderte Team die richtige Antwort gegeben, verlierst du als Herausforderer den Bezzerwizzer Stein. Ist die Antwort des herausgeforderten Teams falsch und deine richtig, bekommst du 3 Punkte wenn du herausgefordert hast bevor die Frage gestellt wurde, und 1 Punkt wenn die Herausforderung erst nach Frageverlesung gemacht wurde. Ist deine Antwort als Herausforderer falsch, wird dir ein Punkt abgezogen. Es dürfen pro 4 Runden je 2 Bezzerwizzer Steine eingesetzt werden. D.h. Werden die Kategoriesteine neu verteilt, bekommst du wieder 2 Bezzerwizzer Steine. Also volles Risiko und herausfordern!

Es gibt 20 verschiedene Kategorien: vom Menschen, zur Architektur, oder Naturwissenschaft, Musik und Wirtschaft usw. Das Spiel ist spannend und je mehr Personen mitspielen, desto mehr wird gewusst, aber auch gestört. Der Einsatz des ZWAP Steins und des Bezzerwizzer Steins macht Spaß und das Spiel wunderbar spannend.
Technische Details: „Bezzerwizzer“ ist für Spieler ab 16 Jahren geeignet, gespielt wird von 2 bis 4 Spieler – allerdings kann man auch in Teams spielen, dann können auch mehr Spieler mitmachen und es wird taktischer.

Und dann noch ein Spiele Klassiker in der Master Edition. Trivial Pursuit. 3.000 Fragen deren Antworten du sicher schon irgendwie, irgendwo gehört hast. Nur wie war das gleich?
Enthalten sind ein Spielbrett, 500 Spielkarten mit Frage und Antwort, Kartenhalter, 6 Wissensspeicher (runden Spielsteine), 36 Wissensecken, Zeitgeber und ein Spielwürfel.
Das Spiel: Spielfeld aufgelegt, Karten in den Kartenhalter, Jeder Spieler sucht sich eine Wissenspeicherfarbe und legt sie auf die entsprechende Position auf dem Spielfeld. Und das Spiel kann beginnen.

Es wird gelost wer beginnt. Der erste Spieler würfelt, fährt mit seinem Wissenspeicher auf ein Feld. Die Farbe des Feldes bestimmt die Fragekategorie. Es gibt 6 Wissenskategorien: Geografie, Unterhaltung, Geschichte, Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technik, Sport und Freizeit. Beantwortest du die Frage richtig, bekommst du ein Wissenseck. So jagst du über das Spielfeld um alle 6 Wissensecken zu bekommen. Kommst du auf ein Feld, dessen Wisseneck du schon hast, beantwortest du die Frage richtig, darfst du weiterwürfeln. Ist die Antwort falsch darfst du erst in der nächsten Runde wieder weiter. Hast du deinen Wissenspeicher gefüllt (alle 6 Kategorien richtig beantwortet), ist dein Ziel das Spielfeld in der Mitte. Bist du dort angelangt, suchen die anderen Mitspieler eine Frage von der nächsten Karte aus, und stellen sie. Beantwortest du die Frage richtig, hast du gewonnen. Ist die falsch, musst du in der nächsten Runde das Feld verlassen und von neuem versuchen darauf zu kommen und die Frage richtig zu beantworten.

Technische Details: „Trivial Pursuit“ ist für Spieler ab 16 Jahren geeignet, gespielt wird ab 2 Spieler – allerdings kann man auch in Teams spielen, dann können auch mehr Spieler mitmachen. Es gibt einen elektronischen Zeitgeber um das Spieltempo schnell zu halten. Dieser Zeitgeber benötigt 2 x AAA Batterien, die nicht enthalten sind.

Das Schaf sagt: „Guter Rat ist günstig“, und garantiert Amazon Preise.
Alles Liebe wünscht dir spielverliebt
Alles mit Schaf


Das Schaf sagt: „Wer Tippfehler findet, kann sie behalten.“

Print Friendly, PDF & Email