Wassersprudler

Genug Wasserkisten und Softdrinks geschleppt? Die Muskel stählen wir lieber anders. Sogenannte Wassersprudler sind die Lösung für dich.

Trinkwassersprudler haben schon ein wenig Geschichte, derartige Geräte wurden erstmals 1903 in Großbritannien gefertigt und verkauft. In den 70er Jahren übernahm der Schweppes Konzern die Markenrechte und Technik von Soda Stream, mit begrenztem Geschäftserfolg. Ein Engländer mit dem Namen Peter Wiseburgh – ein ehemaliger Vertreter der Firma – glaubte die Sache besser machen zu können. 1991 gründete er die Firma Soda-Club, und entwickelte das Geschäft tatsächlich weiter. Er expandierte und übernahm 1998 schließlich die Marke Soda Stream, sowie einen weiteren Konkurrenten. 2010 benennt er seine Firma Soda-Club in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Soda Stream um, und wird seit diesem Jahr auch an der Nasdaq gehandelt. Lies noch mehr über die Geschichte auf Wikipedia.

Ja, wir achten auf unsere Figur, und wir trinken Wasser auch gerne einmal mit Kohlensäure oder Sprudel. Der Sommer ist ganz wunderbar und lange, aber das Tragen der Wasserflaschen sind wir leid. Die Trinkwasserqualität in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist generell sehr gut – dies kannst du für deinen Lebensraum auf der Webseite Trinkwasserqualität nachlesen.

Dem Genuss deines Trinkwassers steht eigentlich nichts im Weg, außer dass die Kohlensäure fehlt. Der Soda Stream Crystal  macht aus deinem Trinkwasser Sprudel. Er wird mit einer CO2 60Liter Flasche geliefert und 2 Glaskaraffen. Wie lange die CO2 Patrone für dich hält, hängt davon ab, wie stark du dein Wasser gesprudelt haben möchtest und wieviel du trinkst.

So funktioniert es: Vorausgesetzt du hast die CO2 Patrone bereits eingesetzt, stellst du eine – bis zum Eichstrich mit Wasser gefüllte – Glasflasche in die dafür vorgesehene Schale, setzt den Sprudelkopf manuell darauf, und verschließt mit dem Schieber. Dann drückst du den Druckknopf. Je öfter du drückst, desto mehr Kohlensäure drückst du in deine Flasche. Dann den Schieber in die andere Richtung bewegen. Mit einem Zischen öffnet sich die Schale wieder. Du nimmst die Flasche heraus, stellst sie am Tisch oder verschließt sie mit dem Deckel und stellst sie in den Kühlschrank. Die Glasflaschen sind sehr dekorativ, halten viel aus und sind Geschirrspülmaschinen fest. Du bekommst Verschlusskappen mitgeliefert. Wir finden, dass zwei Glasflaschen sinnvoll sind, da immer eine gefüllte Flasche im Kühlschrank steht und aus der zweiten getrunken wird. Übrigens behauptet der Hersteller, dass Menschen die selbst sprudeln auch bis zu 59% mehr trinken, und wir wissen Wasser trinken ist gesund. Das Gerät braucht keinen Strom, du kannst es daher aufstellen wo du Platz hast. Apropos Platz. Die Maße des Gerätes sind Höhe 43 cm geschlossen und ca. 55 cm offen. Breite 15 cm und Tiefe 26 cm. Das Paket mit Soda Stream, 2 Glasflaschen, CO2 60Liter Patrone, Gebrauchsanweisung und Verpackung wiegt 6 kg. Der Soda Stream alleine wiegt 2,6 kg und mit der CO2 Flasche 3,8 kg.  Noch eine Anmerkung, damit kein Irrtum entsteht: Trotz der silbernen Farbe, ist das Gerät aus Plastik. Und die Schale in die man die Flasche stellt, ist leider nicht abnehmbar, d.h. wenn etwas überläuft und in die Schale tropft, kannst du es nicht ausleeren sondern musst es auswischen.

Zurück zu unseren Softdrinks. Wir wissen wieviel Zucker in Softdrinks enthalten ist. Trotzdem wollen wir nicht (gänzlich) darauf verzichten. Soda Stream hat eine ganze Reihe an Softdrink Soda Stream Geschmacksrichtungenentwickelt, inklusive Cola. Die Essenzen in einem Mischverhältnis von 1:23 in die Flasche geben – die Verschlusskappe wird dabei als Messgerät eingesetzt. Sprudeln, herausnehmen und trinken. So einfach ist es.

Und für die Kalorienbewussten unter uns gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen auch Zuckerfrei.

Wenn die CO2 Patrone aus ist, kannst du sie in einem lokalen Supermarkt einfach nachkaufen. Dafür hat die Firma Soda Stream einen sehr praktischen Händlerlokator entwickelt. Wohnort und Postleitzahl eingeben, und schon wird dir angezeigt, wo du die CO2 Patrone kaufen kannst.

Prickelnde Softdrinks wünscht dir
Alles mit Schaf

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Dem Kreuz sei Dank brauche ich seit der Soda Stream keine Kisten oder Mineralwasserflaschen schleppen. Noch einen großen Vorteil hat es: da bei uns nur ein Familienmitglied regelmäßig „Hupferlwasser“ trinkt, war das Wasser immer schal bevor die Flasche auch nur ansatzweise leer war. Mit Soda Stream gehört das der Geschichte an. Wir haben immer frisches Sodawasser perfekt perlend in jedem Glas und gespritzten Getränk.

    1. Author

      Vielen Dank für deinen Kommentar Doris. Genau so ist es.

Comments are closed.